Kategorien
Allgemein News

BREXIT – Don’t leave us! Why Germany needs the British

Obwohl wir im Urlaub sind, interessieren wir uns ganz besonders für die Ergebnisse des EU-Referendums. Hierzu haben wir einen aufschlussreichen Artikel im SPIEGEL gefunden.

Beim kommenden After Work Stammtisch werden wir sicherlich über dieses Thema sprechen. I’m curious about your opinions!

Kategorien
Allgemein News

Today’s Queen Elizabeth’s 90th birthday!

Very impressive!

Wirklich eindrucksvoll! Mit 90 Jahren ist Queen Elizabeth II immer noch stark.

Heute, 21. April 2016, feiert Queen Elizabeth II ihren neunzigsten Geburtstag. Im Jahr 2015 übertraf sie die Herrschaftsdauer ihrer Ur-Ur-Großmutter, Queen Victoria, die am längsten amtierende britische Monarch zu werden, und der am längsten regierende Königin in der Weltgeschichte.

Hier http://www.englishblog.com/2016/04/video-.html#.VxiZ3aiLTDc können Sie hören und sehen, was die liebe Königin heute so macht.

Kategorien
News

50th After Work Stammtisch

We celebrated ENGLISH GOES GLOBAL’s 50th After Work Stammtisch with a wonderful group of old and new participants who made it into a science (or fiction) slam yesterday evening.
Congratulations to Hanno for winning the prize! Maybe your next assignment will be to present The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy by Douglas Adams at our next After Work Stammtisch on 5th April 2016. How about it?

Übrigens, by the way: Unsere „Science or Fiction“-Fragen stammten aus keiner geringeren Quelle als der NASA:

NASA -Science Foction or Science Fact?

Kategorien
News

Neue Kurse an der VHS BS (1. Halbjahr 2016)

Auch im 1. Halbjahr 2016 gibt es wieder Englischkurse bei der VHS Braunschweig, die von Olivia Folgosa (ENGLISH GOES GLOBAL) durchgeführt werden. Sie finden diese Gruppenkurse im Programmkatalog der VHS Braunschweig:
Neue Kurse an der VHS Braunschweig – 1. Halbjahr 2016

Kategorien
Allgemein News

Happy New Year!

Happy New Year! Thank you for your loyalty and we hope to be a part of your healthy and successful 2016!
Frohes Neues Jahr! Wir danken Ihnen für ihre Treue und hoffen, ein Teil ihres gesunden und erfolgreichen Jahr 2016 zu sein!

In 2015 hatten wir erfolgreiche Sprachkurse mit vielen einzigartigen Privatpersonen und den folgenden Unternehmen und Schulen:
– Car Solution GmbH,
– Meyering Management GmbH,
– Pinnecke & Engelhardt GmbH,
– Schnellecke Group AG & Co. KG (im Auftrag von kaledonia),
– Siemens AG (im Auftrag von LTC),
– Technikakademie der Stadt Braunschweig und
– Volkshochschule Braunschweig.

In 2016 wird es so weitergehen!

Für diejenigen von uns, die es über Weihnachten nicht geschafft haben, innezuhalten und das vergangene Jahr mit all seinen Höhen und Tiefen Revue passieren zu lassen, ist jetzt zum Neujahr 2016 die beste Gelegenheit dazu, und ich möchte es jetzt am 01.01.2016 auf der Internetseite von ENGLISH GOES GLOBAL tun. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, auf deutsch oder englisch?
Dadurch, dass die Privatschule ENGLISH GOES GLOBAL zwar überwiegend englische Kurse für Erwachsene anbietet, gibt es immer Ausnahmen, aber im Grunde genommen bleibt Deutsch die Hauptsprache der Kursvermittlung und -verträge. Auch der Alltag um die Schule herum bleibt der Tatsache treu, dass wir in Deutschland leben und durch die täglichen Nachrichten immer über die deutsche Wirtschaft, Bildung, Politik und auch Krisen erfahren.
Besonders traurig hat es mir im Jahre 2015 gemacht, dass viele negative Berichte und Äußerungen über die Flüchtlingskrise kursiert sind.
Es gibt zwar den englischen Spruch „Sticks and stones may break my bones, but words will never harm me“ (Stock und Stein brechen mein Gebein, doch Worte bringen keine Pein), aber ich habe leider das Gefühl, dass unsere jetzige Gesellschaft mit falschen Wörtern und unangemessenen zynischen Sprüchen, die Wirklichkeit verschleiert und in den Dreck zieht. So oder so sollte man nie Menschen in Schubladen stecken und gleich setzen. Wir sind Individuen und wir – zumindestens die meisten von uns – wollen uns verständigen. Genau das ist es, wo die Wörter und die Verschiedenheit der Sprachen wichtig werden.

Silvester habe ich bei einer tollen Veranstaltung im neuen veganischen Restaurant Tegtmeyer (Kreuzstraße 177, 38118 Braunschweig) gefeiert. Bei der Musik, die gespielt wurde, sind mir zwei Lieder der britischen Band Depeche Mode aufgefallen, deren Songtexte sehr aktuell sind: People Are People (1984) und Enjoy The Silence (1990).

Einen Auszug aus People Are People (Menschen sind Menschen) mit der deutschen Übersetzung in Klammern:
People are people, so why should it be (Menschen sind Menschen, also warum)
You and I should get along so awfully? (Sollten wir nicht miteinander auskommen?)
(…)

So we’re different colours and we’re different creeds (Wir haben verschiedene Hautfarben und wir haben verschiedene Glauben)
And different people have different needs (Und verschiedene Menschen haben verschiedene Bedürfnisse)
It’s obvious you hate me though I’ve done nothing wrong (Es ist offensichtlich, dass du mich hasst obwohl ich nichts falsch gemacht habe)
I’ve never even met you, so what could I have done? (Ich habe dich noch nicht mal getroffen also was könnte ich Dir getan haben?)

I can’t understand (Ich kann nicht verstehen)
What makes a man (Warum ein Mensch)
Hate another man (Einen anderen hasst)
Help me understand (Hilf mir, das zu verstehen)

(…)

And now you’re punching and you’re kicking and you’re shouting at me (Jetzt schlägst und trittst du mich und du schreist mich an)
I’m relying on your common decency (Ich vertraue auf deinen gesunden Menschenverstand)
So far, it hasn’t surfaced but I’m sure it exists (Bis jetzt hat er sich noch nicht gezeigt, aber ich bin sicher, dass er existiert)
It just take a while to travel from your head to your fist (Es braucht nur eine Weile, bis er von deinem Kopf zu deiner Faust gelangt ist)

(…)

Einen Auszug aus Enjoy The Silence (Genieße die Stille) mit der deutschen Übersetzung:
Words like violence (Worte, die wie Schläge sind)
Break the silence (Beenden die Stille)
Come crashing in (Brechen herein)
Into my little world (Über meine kleine Welt)
Painful to me (Es tut mir weh)
Pierce right through me (Wie sie mich durchbohren)
Can’t you understand (Kannst du das nicht verstehen)
Oh my little girl (Oh mein kleines Mädchen)

All I ever wanted (Alles, was ich je wollte)
All I ever needed (Alles, was ich je brauchte)
Is here in my arms (Ist hier in meinen Armen)
Words are very unnecessary (Worte sind völlig unnötig)
They can only do harm (Sie können nur Schaden anrichten)

Vows are spoken (Gelübde werden abgelegt)
To be broken (Um gebrochen zu werden)
Feelings are intense (Gefühle sind intensiv)
Words are trivial (Worte sind oberflächlich)
Pleasures remain (Freuden bleiben)
So does the pain (Genau wie der Schmerz)
Words are meaningless (Worte sind bedeutungslos)
And forgettable (Und schnell vergessen)

(…)

Ich hoffe, dass diese Songtexte bei Ihnen zum Nachdenken anregen und möchte Ihnen dazu einen kurzen Bericht über mein Erlebnis an der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen (LAB) erzählen. Am Freitag, 1. August 2014, habe ich zusammen mit dem Internationalen Frauenkreis Braunschweig am Sommerfest in der LAB teilgenommen. Wir haben ein kleines Kuchenbuffet vorbereitet und ich war vor Ort zuständig für das spaßige Bemalen der Kindergesichter. Die Kinder waren gemischt groß und klein und waren alle sehr euphorisch und haben sich gefreut, ihre Gesichter z.B. mit Blumen oder wie bekannte Comicfiguren bemalen zu lassen. Um Ordnung zu schaffen, habe ich englisch gesprochen und für einige Kinder mit Händen und Füßen kommuniziert, sodass die Kinder liebevoll erst die Jüngeren vorgelassen haben und sich brav in einer Schlange aufgestellt haben. Obwohl die Kinder untereinander verschiedene Sprachen kannten, konnten auch sie sich durch Gesten und Mimik friedlich verständigen. Nach dem Bemalen sind viele Kinder schnell zu ihren Eltern gerannt, um ihnen stolz zu zeigen, wie sie ausgesehen haben.
Auch einige Erwachsene haben sich die Gesichter bemalen lassen und einige wollten Herzen und sogar die Flagge ihres Landes auf Luftballons malen lassen. So kam man natürlich mit einigen der Flüchtlinge ins Gespräch. Ein netter Mann aus einem Krisengebiet in Afrika erzählte mir, dass er unbedingt so schnell wie möglich zurück will in sein Land, um seine Familie vor dem Bürgerkrieg zu retten. Eine Frau sagte, dass sie in ihrem Land ganz schreckliche Sachen gesehen hatte und sich dafür schämt, dass ihre Kinder sie teilweise auch gesehen haben, aber nie darüber sprechen wollen. Sie hoffte, nie wieder in ihr Land zurückkehren zu müssen. Es gab auch ein Vater, der mir erzählte, dass er glücklich sei, als Flüchtling nach Deutschland gekommen zu sein, da er hoffe, dass seine Kinder hier eine gute Ausbildung bekommen könnten, wenn in ihrem Land in der nahen Zukunft kein Frieden herrschen wird. Als Besucherin spürte ich (sogar) unter den Erwachsenen mit anderer Nationalität in der LAB eine unangenehme Spannung. Man sah, wie viele Menschen unterschiedlichen Alters, Farbe und Gesundheit sozusagen aufeinander hockten auf einem relative öden Gelände, das durch die Menge der Menschen ganz eng aussah. Vergessen Sie hierbei nicht, dass mein Besuch am 1. August 2014 war – noch bevor die „Flüchtlingskrise“ in den Medien anfing.

Nach dem Abschluss des Sommerfests habe ich noch die Schminke, sowie Tische und Bänke weggeräumt. Auf dem Weg zum Ausgang kam eines der Mädchen, die sich ihren Gesicht zweimal bemalen lassen hatte, mit dem passenden Namen Bella zu mir angelaufen und hat mich umarmt.

Die Zukunft liegt in den Händen der Kinder und die Fähigkeit, ohne Vorurteile zu kommunizieren.

Kategorien
News

Rätsel-Lernspaß – Lösungen

Wenn Sie einer unserer Kunden sind, die einen unserer besonderen Adventskalender am Anfang des Monats bekommen haben, wollen Sie jetzt vielleicht herausfinden, was Sie richtig haben.

If you are one of our customers who received one of our special Advent calendars at the beginning of the month, you might want to find out what you got right. We have published the keys under the news page on our website.

ENGLISCH

1: horizontal: throat, eyebrows, legs, hips, hands, nose, finger; vertical: neck, chin, ear, teeth, lips, ankle, hair
2: a. flew, flown; b. brought, brought; c. ate, eaten; d. wrote, written; e. learnt, learnt; f. hit, hit; g. taught, taught; h. put, put; i. dreamt, dreamt; j. fell, fallen; k. paid, paid
3: an, ran, near
4: a. fish, b. wives, c. people (formal: persons), d. halves, e. boxes, f. beliefs, g. potatoes, h. children, i. feet, j. sheep, k. cities,
5: a. football, b. tennis, c. netball, d. aerobis, e. cricket, f. cycling, g. rugby; hidden sport: fencing
6: a. false, b. true, c. false, d. true, e. false, f. false, g. true, h. false, i. true, j. false; idiom: over the top
7: a. She isn’t French. b. I like cooking. c. She speaks Spanish. d. They don’t want to learn English. e. We’re not tired and don’t want to go to bed. f. I don’t smoke, I don’t drink, and I go to bed early. g. He swears he lies, and he doesn’t like children.
8: Robert/actor, Liz/teacher, Richard/unemployed, jane/banker, Philip/butcher, Susan/nurse
9: a. he, me; b. I, them: c. she, you; d. we, him; e. they, us; f. they, me; g. he, her; h. she, them; i. they, us
10: a. Jennifer, b. Samantha, c. Caroline, d. Barbara, e. Alison, f. Victoria, g. Susan; hidden name: Cameron
11: horizontal: remote, screen, channel, sound, digital, satelite, films, signal; vertical: shows, programm, soaps, series
12: a. roast beef, b. fish and chips, c. shepherd’s pie, d. pork chop, e. Yorkshire pudding, f. mince pies, g. ice cream, h. apple pie, i. spotted dick, j. rice pudding, k. baked potatoes
13: 1. please, 2. speaking, 3. hold, 4. message, 5. tell, 6. pass, 7. thank; hidden word: telephone
14: a. isn’t it, b. didn’t you, c. did you, d. haven’t you, e. aren’t they, f. hasn’t he, g. doesn’t he, h. weren’t you, i. was he, j. hasn’t it, k. is it
15: horizontal: 1. Sir Elton John, 2. Andrew Lloyd Webber, 4. Freddie Mercury, 6. David Bowie; vertical: 3. John Lennon, 5. George Michael, 7. Sir Paul MyCartney, 8. Robbie Williams, 9. Benjamin Britten, 10. Henry Purcell
16: 1. b, 2. b, 3. a, 4. b, 5.c
17: a. to, b. for, c. to, d. in, e. On, f. to, g. for/in, h. to, i. in, j. to, k. By
18: a. train, b. farm, c. front, d. motor, e. moon, f. fan, g. fat, h. iron; unscrambled word: information
19: 1. b, 2. a, 3. a, 4. b, 5. b
20: a. true, b. false, c. false, d. true, e. false, f. false, g. false; idiom: all ears
21: 1. teacher, 2. banker, 3. lawyer, 4. author, 5. priest, 6. painter, 7. butcher
22: a. Just a moment, I’ll put you through. b. Can I just take your number, please? c. I’d like to speak to Susan Daniels, please. d. I’m afraid she’s on the other line. e. I’ll just see if she’s available. f. I’ll pass on the message and ask her to call you back.
23: as, sea, same
24: a. play, b. junior, c. grammar, d. college, e. primary, f. Infant; hidden word: uniform

BUSINESS ENGLISH

1: an, LAN, plan
2: a. faster, fastest; b. happier, happiest; c. older, oldest; d. nicer, nicest; e. later, latest; f. easier, easiest; g. hotter, hottest; h. more expensive, most expensive; i. littler/smaller, littlest/smallest; j. more, most; k. worse, worst
3: across: 4. umbrella, 5. tights, 6. skirts; down: 1. trousers, 2. blouses, 3. jacket
4: a. isn’t it, b. did you, c. hasn’t he, d. haven’t you, e. weren’t you, f. aren’t they, g. was he, h. doesn’t he, i. isn’t it, j. didn’t you, k. hasn’t it, l. mustn’t we
5: a. false, b. true, c. true, d. false, e. true, f. false, g. false, h. true, i. false, j. false; idiom: money talks
6: a. built, built; b. bought, bought; c. cut, cut; d. drew, drawn; e. ate, eaten; f. forgot, forgotten; g. went, gone; h. knew, known; i. paid, paid; j. stole, stolen; k. taught, taught; l. threw, thrown
7: an, man, mean
8: a. It is made of steel and glass. b. Take the reports to him. c. This is a package for her. d. Eat lunch with us. e. We are going to the boardroom meeting. f. We don’t need to inform them. g. He is off sick. h. They fired the Managing Director.
9: a. filofax, b. Germany, c. ten, d. clock, e. summary, f. customer, g. mobile, h. receive, i. Easter, j. dollar, k. pencil, l. rise
10: 1. b, 2. a, 3. a, 4. b, 5. b, 6. b, 7. a
11: horizontal: accounts, chairman, deputy, director, division, manager, production, sales; vertical: personnel, reception
12: 1. a, 2. b, 3. b, 4. a, 5. b, 6. a
13: across: 1. trousers, 5. belt, 6. suits; down: 1. ties, 2. coat, 3. socks, 4. shirts
14: a. safe, b. unsafe, c. safe, d. safe, e. unsafe, f. safe, g. safe, h. unsafe, i. safe, j. unsafe, k. safe, l. unsafe; idiom: who dares wins
15: 1.c, 2. b, 3. b, 4. b, 5. a
16: a. he, b. We, c. They, d. I, e. She, f. he, g. She, h. I
17: a. review a situation, b. attend a meeting, c. type a CV, d. find a job, e. attach a file, f. finish a project, g. play a role, h. discover a defect, i. visit a home page, j. complete a questionnaire, k. fill in a form, l. send an e-mail
18: a. Who is from Germany? b. What should I take to Mrs Smith? c. Who is this package for? d. Who should/can I eat lunch with? e. Where are you going? f. Who don’t we need to inform? g. Where is Mr Heath?/Who is off sick? h. Who fired the Managing Director?
19: 1. b, 2. a, 3. c. 4. c, 5. b
20: a. mother, b. foreign, c. native, d. three, e. pronunciation, f. fluent, g. confidence
21: 1. wand, 2. war, 3. chef, 4. bad, 5. art, 6. fast, 7. also, 8. pension
22: a. She isn’t Italian. b. I understand stocks and shares. c. He respects his colleagues. d. The Marketing Department doen’t need more staff. e. We’re not late and don’t have to/needn’t hurry up. f. I don’t read and write English fluently. g. They communicate and listen to new ideas.
23: a. accountancy/auditor, b. policing/constable, c. health/nurse, d. sport/footballer, e. education/teacher, f. tourism/tour operator, g. science/chemist, h. IT/software development, i. construction/roofer, j. investment/broker, k. banking/teller, l. trade/salesman
24: a. Make a professionak break from your old job. b. Take a break between jobs. c. Find out as much as possible about the new company. d. Try to get to know your new colleagues. e. Ask questions and listen to the answers. f. Be prepared to work longer and harder than usual.

Kategorien
News

Some Christmas Carols for 2015 / Einige Weihnachtslieder für 2015

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten haben wir eine Auswahl von Weihnachtsliedern ausgewählt, die Sie im Downloadbereich mit Übersetzungen lesen und herunterladen können.

Kategorien
News

Thanks for joining us at Braunschweig’s Christmas market

We would like to send our thanks to everybody who joined us at the German Christmas market yesterday. Now we all know a lot more about the mulled wine and its origin. Once again, our genius Dirk won the quiz – maybe in 2016, he will help the others with hints so that we can end up with a draw! J

It was the 47th After Work Stammtisch get-together and it will be the last in 2015. We are definitely looking forward to seeing you again at our regular venue, the Pentahotel, on 5th January 2016!

Wishing you a Merry Christmas and a Happy New Year!

Kategorien
News

Happy Halloween!

Hier sind einige Q&A Frage und Antworten als Witze zu Halloween. Have fun trick and treating!

Q: Why aren’t there more famous skeletons?
A: They’re a bunch of no bodies!

Q: What is a Mummies’ favorite type of dance music?
A: Wrap!!!!!

Q: What do little trees say on Halloween?
A: Twig or treat!

Q: Why do ghosts and demons get along so well?
A: Because demons are a ghosts best friend forever!

Q: What do birds give out on Halloween?
A: Tweets!

Q: What do blondes and Jack-O-Lanterns have in common?
A: Both have blank smiling expressions and are hollow inside!

Q: Why do witches need to wear name tags?
A: So, they would know which witch is which!

Q: What happened to the guy who couldn’t keep up payments to his exorcist?
A: He was repossessed, again!

Q: Why doesn’t anyone like Count Dracula?
A: He’s a real pain in the neck!

Q: What goes Ha-ha-ha-ha!, thud!!! and keeps laughing?
A: A monster laughing its head off!

Q: How many witches does it take to change a light bulb?
A: Depends on what you want to change it into!!

Q: Why can’t mummies go on vacation?
A: Because they’re afraid they’ll relax and unwind!

Q: What kind of shoes do baby ghosts wear?
A: Boo-ties!

Q: What did the skeleton say when his brother told a lie?
A: You can’t fool me, I can see right through you!

Q: What does a ghost swim in?
A: DEAD SEA water!

Q: What kind of roads do young ghosts haunt?
A: Dead ends!

Q: How can you tell if a vampire has a horrible cold?
A: By his deep loud coffin!

Q: What do you call two witches living together?
A: Broom-mates!

Q: Why shouldn’t you try to hug a spooky ghost?
A: Because all you get is a couple of handfuls of sheet!

Happy Halloween 2015!

Kategorien
News

Our 5th anniversary

20150904_5-year-anniversary-road-sign

Am 6. Oktober 2015 feiern wir das 5-jährige Jubiläum von ENGLISH GOES GLOBAL beim 45. After Work Stammtisch im Pentahotel in Braunschweig.

Zu diesem Anlass gibt es ein Quiz über die englische Sprache.
Wir freuen uns schon, Sie dort zu sehen.
Kostenlos, unverbindlich und leger! Seien Sie dabei!

Dienstag, 6. Oktober 2015
19:00-20:30 Uhr
Pentahotel Braunschweig
(Auguststraße 6, 38100 Braunschweig)
www.englishgoesglobal.de